PHOTOVOLTAIK

Strom von der Sonne!

Photovoltaik Anlage

Die Photovoltaik entspricht dem Prinzip der direkten Umwandlung von Lichtenergie in elektrischen Strom. Zur Herstellung der Solarzellen werden so genannte Halbleitermaterialien verwendet, welche die Eigenschaft haben, bei Lichteinstrahlung elektrisch leitfähig zu werden.

Unterschieden werden kristalline Solarzellen von Dünnschichtzellen auf Grund ihrer Unterschiede in Eigenschaften, Herstellung und Aufbau. Das Prinzip zur Erzeugung einer elektrischen Spannung ist jedoch in allen Zelltypen das Gleiche. Die Solarzellen werden zu so genannten Solarmodulen verschaltet, welche die Zellen schützen und isolieren. In einer Solaranlage sind mehrere Solarmodule miteinander verschaltet.

Diese wiederum werden an einen so genannten Wechselrichter angeschlossen, der den von der Anlage produzierten Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt, so dass dieser über einen Einspeisezähler in das öffentliche Stromnetz eingespeist oder direkt im Haushalt genutzt werden kann.

Seit August 2006 betreibt AMADEUS eine eigene Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes in Limburg.

ENERGIE EINSPARUNG

durch hochwertige Wärmedämmung

Energie Einsparung

Durch die extrem gestiegenen Energiekosten der vergangenen Jahre, insbesondere der stetig steigenden Heizenergiekosten, war es der AMADEUS Gesellschaft für Wohnungsbau mbH ein besonderes Anliegen, Ihren Kunden fortan für Ihre neu zu errichtenden Gebäudekomplexe eine derart vorbildliche Fassadendämmung anzubieten, die in Ihrer Wärmedämmeigenschaft den Anforderungen der EnEV (Energieeinsparverordnung) gerecht wird, bzw. weit überschreitet.

Gerade bei älteren Gebäuden und Wandkonstruktionen wird oft ein großer Teil der Heizwärme über die Außenwände an die Umgebung abgegeben.

Diese teueren Energieverluste werden durch die Maßnahmen, die die AMADEUS Gesellschaft für Wohnungsbau mbH bei Ihren Bauausführungen verwendet, drastisch gemindert.

WÄRMEPUMPEN

Die Heizung mit Umweltenergie

Wärmepumpen

Energien und Wärme aus der Umwelt stehen nahezu unerschöpflich zur Verfügung, denn die Sonne sorgt stets für genügend Nachschub. Ob Energie aus der Luft, aus dem Erdreich oder dem Grundwasser – die Wärmepumpen machen diese kostenlosen Quellen nutzbar. Zudem schafft eine hohe Effizienz durch modernste Technik minimale Heizkosten. So rechnet sich eine Investition gleich doppelt: für die Umwelt und für Ihre Brieftasche.

Die Sonne liefert uns jeden Tag eine unvorstellbare Menge an Energie

Diese Energie wird in der Umgebungsluft, im Erdreich oder im Grundwasser gespeichert und ist selbst dann noch verfügbar, wenn die Sonne einmal nicht scheint. Wärmepumpen nutzen die kostenlose Umweltenergie zur Energie sparenden und wirtschaftlichen Erzeugung von wohliger Raumwärme und warmem Wasser.

VORTEILE VON PELLETS

gegenüber anderen Brennstoffen

Vorteile von Pellets

Ökologische Vorteile

Verringerung des Treibhauseffekts:
Pellets werden im Gegensatz zu fossilen Energieträgern als CO2-neutral bezeichnet. Das bedeutet, dass bei der Verbrennung der Pellets die Menge an Kohlenstoffdioxid (CO2) freigesetzt wird, die der Baum zuvor beim Wachsen aufgenommen hat (geschlossener Kohlenstoffkreislauf ). Bei der Verbrennung von fossilen Energieträgern wird dagegen Kohlenstoffdioxid freigesetzt, das seit Millionen von Jahren gespeichert ist. Diese Freisetzung führt zu einer Erhöhung des CO2-Gehaltes in unserer Atmosphäre und ist maßgeblich für den anthropogenen Treibhauseffekt verantwortlich. In einem Einfamilienhaus kann z. B. durch das Umstellen von einer Heizöl- auf eine Pelletsheizung der CO2-Ausstoß um rund 5 t/a reduziert werden (bzw. 2,5 t/a bei Austausch einer Gasheizung). Natürlich bezieht sich die CO2-Neutralität der Pellets lediglich auf den Verbrennungsprozess.

Bei der Gewinnung, Aufbereitung und dem Transport der Pellets wird, wie bei allen anderen Energieträgern,ebenfalls CO2 freigesetzt, das zum Treibhauseffekt beiträgt.

Verringerung des sauren Regens:
Neben einer Verringerung des Kohlenstoffdioxidausstoßes kommt es bei der Verbrennung von Pellets auch zu einem geringeren Ausstoß an Schwefeldioxid. Da dieses Gas maßgeblich zur Bildung von saurem Regen beiträgt und für das Sterben unserer Wälder mitverantwortlich ist, leistet die Verbrennung von Pellets auch einen Beitrag zum Schutz unserer Wälder.

Geringeres Transportrisiko:
Umweltverschmutzungen in Folge von Tankerunglücken und Lecks in Gaspipelines entfallen bei dem Gebrauch von Pellets als Brennstoff. Auch die Gefahr von Explosionen, Bränden und Grundwasserverunreinigungen bei der Lagerung des Brennstoffes ist im Vergleich zu den fossilen Energieträgern deutlich geringer.

 

Ökonomische Vorteile

Regionale Arbeitsplatzschaffung:
Die Produktion und Nutzung von heimischem Holz schafft zahlreiche Arbeitsplätze in Industrie, Gewerbe, Dienstleistung sowie der Land- und Forstwirtschaft und trägt damit zur Wertschöpfung und Sicherung der sozialen Strukturen in einer Region bei.

Preisvorteil:
Der Preis von Pellets entwickelt sich weitgehend unabhängig von Gas- und Ölpreisen, die im Zuge knapper werdender Ressourcen und steigender Ökosteuer weiter steigen werden. Bereits heute stellen Pellets hinsichtlich des Brennstoffpreises eine kostengünstige Alternative zu fossilen Brennstoffen dar.

Versorgungssicherheit:
Holz ist ein regional nachwachsender, ständig verfügbarer Brennstoff. Diese Tatsache ermöglicht Deutschland gerade in Zeiten knapper werdender fossiler Ressourcen eine bedeutende Unabhängigkeit von Heizöl und Erdgas fördernden Ländern.