Sorgenfreier Lebensabend –
wie sinnvoll ist eine Immobilie als Altersvorsorge?

Sich im Alter zurücklehnen und den Ruhestand entspannt genießen: eine schöne Vorstellung – zumindest, wenn Finanzen und Planung stimmen. Die Aussichten auf die gesetzliche Rente erscheinen nicht gerade rosig, sodass sich viele nach Alternativen umsehen. Welche Kapitalanlage bringt denn wirklich noch Rendite und damit eine gute Absicherung für das Alter? Immobilien steigen in der Beliebtheitsskala kontinuierlich. Schließlich gilt das Betongold noch als sichere Anlage, die sogar der Inflation weitestgehend trotzt. Doch realisieren lässt sich der Wunsch nur, wenn Sie einige Aspekte beachten. Wir klären in diesem Beitrag, ob eine Immobilie als Altersvorsorge sinnvoll ist.

Altersvorsorge

Warum die gesetzliche Rente eine zusätzliche Vorsorge braucht

Während die heutigen Senioren noch von einem recht hohen Rentenniveau profitieren, sieht das für die künftigen Rentnergenerationen ganz anders aus. So verschiebt die Politik allein das Eintrittsalter für die Rente immer weiter nach hinten. Hinzu kommt der demografische Wandel, in dessen Folge weniger Menschen in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Auf der einen Seite steigt die Lebenserwartung, während auf der anderen Seite durch den Geburtenrückgang die Menge der Beitragszahler abnimmt.

Bei der gesetzlichen Rente handelt es sich nur um eine Basisabsicherung für das Alter, die für viele vermutlich nicht ausreichen wird. Deshalb gewinnt die private Altersvorsorge weiter an Bedeutung. Selbstständige und Freiberufler zahlen ohnehin nicht in das staatliche Rentensystem ein und müssen sowieso anderweitig vorsorgen.

Für die private Vorsorge gibt es verschiedene Möglichkeiten. Neben einigen staatlichen Förderungsvarianten existieren zahlreiche unabhängig vom Staat. Doch auch im Bereich der privaten Altersvorsorge zeichnen sich Probleme ab, die vor allem in dem niedrigem Zinsniveau begründet sind. Mit dem klassischen Sparbuch lässt sich schon länger kein Geld mehr erwirtschaften.

Auch die private Rentenversicherung und die Lebensversicherung verlieren derzeit an Attraktivität, weil der Garantiezins sinkt. Eine höhere Rendite für das Alter lässt sich derzeit noch mit Fonds und EFTs erzielen. Doch die Absicherung über die Börse geht immer mit einem Risiko einher, das viele nicht auf sich nehmen wollen. Des Weiteren gehört zu beliebten Formen der Altersvorsorge derzeit Wohneigentum.

Vorteile  Vorteile: Wie Sie sich mit einer Immobilie für die nächsten Jahre absichern

Immobilien als Altersvorsorge haben gegenüber anderen Anlageformen für das Alter einen entscheidenden Vorteil: Die Niedrigzinsphase, die das klassische Sparen und die private Rentenversicherung derzeit so unattraktiv macht, kommt Ihnen bei der Immobilienfinanzierung sogar zugute. Denn eine Eigentumswohnung oder andere Objekte lassen sich dank der niedrigen Zinsen einfacher finanzieren.

Außerdem handelt es sich um eine Investition in einen Sachwert. Auf diese Weise erhalten Sie beim Kauf einer Immobilie einen echten Gegenwert für Ihr Kapital. Und wer das Haus oder die Wohnung selbst bewohnt, profitiert obendrein von dem emotionalen Wert, den Wohneigentum für Besitzer innehat. Schließlich können Sie die Immobilie entsprechend Ihrer eigenen Wünsche und Bedürfnisse gestalten, wohingegen Ihnen beim Mieten feste Grenzen gesetzt sind. Mietkosten entfallen mit einer Immobilie als Altersvorsorge ebenfalls.

Nicht zu unterschätzen: Mit Wohneigentum erhöht sich Ihre Planungssicherheit für das Alter, Mieterhöhungen gehen als Rentner an Ihnen vorbei. Auch gegen die Inflation sind Sie mit dem Betongold verhältnismäßig gut geschützt.

Nachteile  Nachteile: lange Vorausplanung für die Vorsorge notwendig

Den vielen Vorteilen von Immobilien als Altersvorsorge stehen jedoch einige Nachteile gegenüber. So ist Ihr Kapital auf lange Zeit in einem Sachwert gebunden und ermöglicht weniger Flexibilität als andere Anlageformen. Über regelmäßige Geldeinnahmen verfügen Sie nur, wenn Sie das Objekt vermieten. Natürlich können Sie die Immobilie auch verkaufen und von diesem Geld im Alter leben. Allerdings nimmt ein Immobilienkauf immer viel Zeit in Anspruch.

Ebenso relevant für die Entscheidung über die beste Anlageform für das Alter: Bei Immobilien müssen Sie sich frühzeitig um die Altersvorsorge kümmern. Schließlich sollte die Immobilienfinanzierung möglichst bis zum Eintritt ins Rentenalter abgeschlossen sein.

Altersvorsorge

Ihre Möglichkeiten, mit einer Immobilie für die Rente vorzusorgen

Die Altersvorsorge mit Immobilien bietet verschiedene Möglichkeiten, mit denen jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile verbunden sind. So können Sie das Objekt vermieten und von den Mieteinnahmen Ihren Lebensabend finanzieren oder selbst in der Immobilie beziehungsweise Eigentumswohnung wohnen. Oder Sie verkaufen sie und leben von diesem Geld.

Immobilie für die Eigennutzung im Alter

In den eigenen vier Wänden erleben Sie echte Freiheit und agieren vollkommen unabhängig von einem Vermieter. Wer sich für eine selbst genutzte Immobilie als Altersvorsorge entscheidet, dem steht jeden Monat die Rente nahezu zur freien Verfügung. Miete brauchen Sie in diesem Fall nicht mehr zu zahlen. Auch potenzielle Mieterhöhungen belasten Ihr im Alter verfügbares Budget nicht mehr. Das gibt eine hohe Sicherheit.

Zudem profitieren Sie von der Immobilie nicht erst im Alter, sondern können das Objekt bereits in der Finanzierungsphase für Ihre Zwecke nutzen und darin wohnen. Wenn Sie die Immobilie als Altersvorsorge ansehen, sollten Sie das bereits bei der Anschaffung berücksichtigen. Lage, Ausgestaltung und Ausstattung sollten an die Bedürfnisse im Alter angepasst sein.

Im Idealfall ist das Objekt gleich von Anfang an barrierefrei gestaltet, damit Sie keine Veränderungen daran mehr vornehmen zu brauchen. Einkaufsmöglichkeiten sowie Ärzte und Krankenhäuser sollten sich in der Umgebung befinden oder zumindest einfach zu erreichen sein. Am besten gleich bei der Auswahl darauf achten. Die Amadeus Group als leistungsstarke Unternehmensgruppe in der Immobilienbranche kann Ihnen hierfür interessante Objekte aufzeigen.

Weil sich im Alter der Platzbedarf ändert, können Sie die für die Altersvorsorge gedachte Eigentumswohnung zuvor natürlich auch vermieten und erst zu einem späteren Zeitpunkt selbst darin wohnen.

Rendite durch Vermietung

Eine weitere Möglichkeit für die Altersvorsorge mit Immobilien besteht in der Vermietung. Die Investition in Sachgüter bietet im Vergleich zu anderen Anlageformen eine recht lukrative Rendite in Form der regelmäßigen Mieteinnahmen, mit denen Sie sich Ihren Ruhestand mit dem entsprechenden Lebensstandard finanzieren können. Diese Einnahmen lassen sich in der Finanzierungsphase schon für die Tilgung des Kredites aufwenden.

Damit das Objekt jedoch dauerhaft vermietet wird und ständig Gewinn abwirft, stehen schon beim Immobilienkauf andere Aspekte im Vordergrund als bei der Eigennutzung. Hier braucht es hinsichtlich Ausstattung und Lage besonders attraktive Objekte, die auch in Zukunft Interesse bei Mietern wecken, sodass hier mit einer konstanten Wertsteigerung zu rechnen ist. Worauf es hierbei insbesondere ankommt, erläutert Ihnen die Amadeus Group gern in einer persönlichen Beratung.

Ein weiterer Vorteil bei der Vermietung: Sie geben Ihre Flexibilität auch im Alter nicht auf und binden sich nicht zwangsläufig in räumlicher Hinsicht.

Wenn Sie sich für eine vermietete Immobilie oder eine Eigentumswohnung als Altersvorsorge entscheiden, können Sie außerdem bei der Steuer sparen. Dem gegenüber steht natürlich der Aufwand, der mit der Immobilienvermietung verbunden ist. Aber auch hier kann Ihnen ein kompetenter Partner wie die Amadeus Group einen Großteil der Arbeit abnehmen und die Verwaltung für Sie erledigen. Ihnen bleibt so mehr Zeit für das Wesentliche und Ihren verdienten Ruhestand.

Insofern Sie keine weitere Immobilie besitzen, zahlen Sie bei diesem Szenario natürlich wieder Miete. Ein weiterer wichtiger Faktor bei einer vermieteten Immobilie als zusätzliche Altersvorsorge zur Rente: Ausreichend Rücklagen bilden, denn als Vermieter sind Sie für die Instandhaltung und Reparaturen des Hauses zuständig – ein wesentlicher Aspekt für die Werterhaltung des Objektes.

Verkauf und von dem Geld aus dem Erlös leben

Grundsätzlich haben Sie noch eine weitere Möglichkeit für die Altersvorsorge mit Immobilen. So können Sie das Haus oder die Wohnung verkaufen und im Alter von dem Erlös aus dem Verkaufspreis leben. Hier ist es natürlich ebenfalls essenziell, dass es sich um ein lukratives Objekt handelt, das in den nächsten Jahren nicht an Wert verliert. Die Amadeus Group berät Sie auch in diesem Fall zu Ihren Optionen.

Diese Form, die Immobilie als Altersvorsorge zu nutzen, bietet sich insbesondere dann an, wenn das Haus oder die Wohnung nicht mehr Ihren Ansprüchen genügen – beispielsweise, weil das Objekt nicht barrierefrei gebaut oder nach dem Auszug der Kinder im Alter zu groß oder zu aufwendig geworden ist. Außerdem legen Sie sich auch bei dieser Anlageform nicht fest und können sich im Ruhestand noch einmal räumlich verändern, z. B. um in die Nähe der Kinder und Enkel zu ziehen.

Möglich ist es ebenfalls, sich vom Verkaufserlös der Immobilie später eine Eigentumswohnung zu kaufen, die den besonderen Bedürfnissen in den späteren Jahren entspricht.

Altersvorsorge

Fazit: Ist ein Haus eine gute Altersvorsorge?

Insgesamt kann eine Immobilie die Altersvorsorge gut und sinnvoll ergänzen – wenn die Voraussetzungen stimmen. Besonders sinnvoll ist es natürlich, die Vorsorge auf mehrere verschiedene Bausteine zu verteilen.

Wann lohnt sich eine Wohnung als Kapitalanlage?

Über die zukünftige Entwicklung des Immobilienmarktes lässt sich nur spekulieren, weshalb sich hier keine Pauschalaussagen treffen lassen. Grundsätzlich rentiert sich für Anleger, die zusätzlich zur Rente in ihre Zukunft investieren wollen, derzeit der niedrige Zins für die Finanzierung. Die Kapitalanlage in eine Immobilie gewährt obendrein einen guten Schutz gegen die Inflation, deren Verlauf sich gegenwärtig ebenfalls nur schlecht vorhersagen lässt.

Letztendlich kommt es hier immer auf den Einzelfall an, ob sich eine Immobilie oder eine Eigentumswohnung als zusätzlicher Baustein zur Rente später rechnen werden. So hängt die Entscheidung unter anderem von dem für die Finanzierung vorhandenen Eigenkapital, der aktuellen Einkommenssituation und den Plänen für die Zukunft ab.

Ein Branchenkenner wie die Amadeus Group kann Ihnen bei einer individuellen Beratung allerdings aufzeigen, ob das Verhältnis zwischen Investition und erwartetem Gewinn in Ihrem Fall stimmt.

Welche Immobilie als Kapitalanlage?

Nicht jede Immobilie eignet sich als Altersvorsorge. Das Objekt selbst spielt bei der Entscheidung eine wesentliche Rolle – und das unabhängig davon, ob Sie selbst darin wohnen, von der Miete leben oder es nach Jahren verkaufen wollen. Werterhaltung, noch besser Wertsteigerung, lautet in diesem Zusammenhang das Stichwort.

Als besonders relevant erweist sich die Lage. Wollen Sie das Objekt selbst nutzen, sollten Sie großen Wert auf eine gute Infrastruktur legen, die Ihnen im Rentenalter zugutekommt. Beinah noch wichtiger ist dieser Aspekt für die Vermietung und den Verkauf. Eine hohe und durchgängige Miete, die Ihnen den Ruhestand finanziert, erzielen Sie nur mit Objekten in Lagen, die in den nächsten Jahren noch gefragt sind.

Auch das Haus oder die Eigentumswohnung, die Ihre Altersvorsorge darstellen, sollten möglichst schon jetzt zukünftigen Standards entsprechen, um noch viele Jahre später attraktiv zu erscheinen. Beispielsweise empfiehlt sich schon heute der Einsatz von erneuerbaren Energien, die in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden. So achtet die Amadeus Group als Bauträger bereits bei der Planung ihrer Projekte auf die Verwendung innovativer Verfahren.

Wann sollte ein Haus abbezahlt sein?

Ob Eigentumswohnung oder ein anderes Objekt: Damit sich der Plan erfüllt, die Immobilie als Vorsorge zu nutzen, muss sie natürlich spätestens dann abgezahlt sein, wenn Sie in Rente gehen. Als sinnvoll erweist es sich dafür, die Immobilienfinanzierung mit einem möglichst großen Anteil an Eigenkapital anzugehen sowie eine hohe Tilgung bei der Rate zu vereinbaren.

Bei der Rundum-Betreuung durch die Amadeus Group können wir Ihnen auch bei diesem Aspekt mit unserem Service helfen. Nehmen Sie am besten noch heute Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich beraten. Denn mit der Altersvorsorge sollten Sie so früh wie möglich beginnen!

Anfrage senden

Auf Wunsch rufen wir Sie gern zurück.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Keine Neuigkeiten mehr verpassen.

Frau Herr

Meine Legal-Konstante (from bs4 base)
Ich bin damit einverstanden

Einen moment noch Bitte …

Kennen Sie schon unseren NEWSLetter?
Alle Infos bequem per E-Mail erhalten. Nichts verpassen.
  • Kostenlos
  • Brandaktuelle Benachrichtigungen über neue oder zukünftige Projekte
  • Exklusive Inhalte
Weitere Kontaktmöglichkeiten:
+49 (0)6431– 91 99-0
info@amadeus-group.de

Frau Herr

Meine Legal-Konstante (from bs4 base)
Ich bin damit einverstanden